Èesky Deutsch


Karel Plechaè, Weltreisender, Bergsteiger, Fotograf und Publizist

Geboren am 31.3.1934. Studium an der Fachschule für Technologie und Maschinenbau. In den Jahren 1951-1997 arbeitete er in der Firma ZPA (Betriebe für Industrielle Automatisierung) als Werkzeugmacher, Referent, Leiter der Abteilung Rationalisierung u technologische Projekte. Seit dem Jahre1989 als Produktionsdirektor und bis 1997 als Direktor für Qualität.

Im Jahre 1994 gründete er das Reisebüro World Trek und in den Jahren 1984-2006 bereiste er als Reiseleiter oder Expeditionsleiter Länder vier Kontinente und besuchte 31 Länder. Er beendete die Tätigkeit des Reisebüros in 2007 und einige Programme des Reisebüros World Trek übernahm das Reisebüro CK Hroch- Aktivní dovolená, wo er noch gelegentlich als Fachberater tätig ist.

Mein IQ Test 2011

Das Zertifikat.
Ein IQ Test  ist nur eine Nummer, einige Erfolge verdanke ich vielmehr meiner Begeisterung und Ausdauer :-)

Der Weg zum Bergsteigen und Fotografieren

Schon in der Kindheit liebte er die Bewegung und die Natur. Das erste Fahrrad erschloss ihm eine neue Welt. Im Jahr 1951 als 17-Jähriger unternahm er mit Kameraden eine Böhmenrundreise und in den folgenden Jahren eine Mähren- und Slowakeirundreise. Da hatte er schon eine kleine Fotokamera Welta II., ein Geschenk von seinem Vater. In der Hohen Tatra bestieg er den Lomnický štít und sah begeistert auf die steilen Gipfel u tiefe Täler und machte die ersten Aufnahmen. Er boxte zwei Jahre für Spartak Ústí n.L., bis ihn Bergsteiger zum klettern in die Felsen in Tissa und Ostrov ( Eiland ) eingeladen hatten. Da fiel die Entscheidung, welchen Weg er weiter gehen wird. Es kam zu einer glücklichen Verbindung zweier Interessen, die sein weiteres Leben beeinflussten. Fotokameras im Rucksack begleiteten ihn auf dutzenden Expeditionen und Hunderten Besteigungen in den Hochgebirgen der Welt.

Aktiver Bergsteiger seit 1954, Mitbegründer des Bergsteigerclubs Spartak Ústí n.L. (1959). 1960 Kurs für Ausbilder der III. Klasse, 1975 II. Klasse. 1981-1999 Instruktor der I. Klasse. Mitglied des Föderalen Instruktorenleiterteams. Als Lektor und Leiter alpiner Ausbilderkurse war er 28 Jahre tätig. Er wirkte in verschiedenen Funktionen im Nordböhmischen Bergsteigerverband, zuletzt als Vorsitzender. Er ereichte in der Zeit seiner aktiven Tätigkeit die III.,II.,I. Leistungsklasse und im Jahre 1997 die Bergsteigermeisterklasse. Seine Bilanz, insgesamt 5780 Besteigungen, davon 378 in der Hohen Tatra und anderen Hochgebirgen. Als Teilnehmer oder Leiter von zwanzig Expeditionen im Kaukasus, Pamir, Tschien Schan, Anden, Afrika und im Himalaya gelangen ihm auch mehrere Erstbesteigungen. Zu den bedeutendsten Expeditionen zählt die tschechische Expedition Anden 97 nach Peru und Bolivien und die erfolgreichen Besteigungen der Berge Huayana Potosi (Aca Taca) 6088 m, Chopicalqui 6354 m und Huascaran 6768 m, des Schicksalsberges der tschechischen Expedition Peru 70, deren Teilnehmer in der Lawine bei dem katastrophalen Erdbebeben am 31. 5. 1970 umkamen.

Ansicht des Autors: Bergsteigen bedeutet für mich nicht nur Sport. Die letzten unbekannten Stellen auf unserem Planeten sind auch die Hochgebirge. Sie sind eine ewige Aufforderung für abenteuerlich gesinnte Menschen, die von Sehnsucht nach Ihrer Entdeckung getrieben sind. Der Aufstieg zum Gipfel verläuft ohne Publikum, in Majestät der Berge und Naturelemente. Das Ziel ist nicht nur der Gipfel, sondern der lange Weg von dem Gedanken, Entschluss, der Vorbereitung, Organisation bis zur Reise, die zu ihm führt. Das erreichen des Gipfels ist kein Sieg über dem Berg, nur ein kurzer Augenblick des Glücks, der Dankbarkeit und des tiefen Gefühls einer Naturverbundenheit. In dem Bergen lernte ich meine Möglichkeiten einzuschätzen, und diese Erfahrung habe ich in meinem Leben genützt.

Fotografische Aktivitäten

Er fotografiert seid 1952. Überwiegend interessierte ihn die schwarz-weiße Fotografie. Nach dem Miltärdienst im Jahre 1956 widmete er sich intensiv seinem Fotohobby und dem Leistungsbergsteigen. Die Fotokamera Flexaret 3 ersetze eine zweiäugige Flexaret - Automat mit Hebelfilmtransport nach dem System der deutschen Spiegelreflexkamera Rolleiflex. Für Sport und Kletteraufnahmen beschaffte er sich die tschechische Leica - Opema II im Kleinbildfomat. So entstanden die ersten Reportagen von den Bergfahrten in die Alpen und den Kaukasus. Die Zentralverschlüsse sowie Schlitzverschlüsse froren beim Frost, auch im Rucksack verpackt, ein und die damals erhältlichen Diapositiv-Filmmateriale Orwo bekamen nach der Entwicklung einen Blauton. Im Vergleich mit der derzeitigen Digitaltechnik war das ein fotografisches Mittelalter.

Ansicht des Autors: Zum Unterschied von anderen Genres entsteht die Bergfotografie oft in schweren Witterungsverhältnissen und klimatischen Bedingungen. Es ist schwer im Frost und schwierigem Gelände oder in Höhen von 6000 m sich selbst zum Fotografieren zu zwingen. Aber eben dort, oft in Grenzsituationen, bietet sich die Gelegenheit Bilder der Akteure dieses wunderbaren Spieles, das Bergsteigen ist, aufzunehmen. Die überwältigende Schönheit des Hochgebirges und die einzigartige Atmosphäre des Aufstiegs ist aber der Anstrengung wert und inspiriert mich immer vom Neuen. Im Herzen fühle ich mich als Landschafts- und Bergfotograf. Ebenso gern fotografiere ich auch Reisereportagen, die das Leben verschiedener Generation der Einwohner, überwiegend der Dritten Welt, die Natur der Nationalparks und bedeutende Kulturdenkmäler und Gebäude, dokumentieren.

Teilnahme an Nationalen und Internationalen Ausstellungen und Wettbewerben

In den Jahren 1977 - 87 beteiligte sich der Autor an thematischen Fotowettbewerben daheim und im Ausland. Er erhielt insgesamt 23 Preise und Diplome.

Der erste Erfolg war der 6. Preis im Wettbewerb "Die Reportagenfotografie", offen für Amateure und Profifotografen in Prag, denn er im Jahr 1954 erhielt.

Závod míru 1954

Weitere Erfolge bei internationalen Fotowettbewerben: Orwo-Pentacon Dresden 1978 - 5. Preis, im Jahre 1979 - 5. Preis. Internationaler Fotosalon 7. Bifota, Berlin 1979 - Ehrendiplom.

Orwo Diplom und Medaille Orwo Medaille Orwo Medaille

An den internationalen Fotowettbewerben Fotosport Reus, Patronat FIAP Spanien, beteiligte er sich in den Jahren 1978, 1979, 1980, 1982, 1986. Weitere thematische Fotowettbewerbe: Freizeit Reus 1979, Traditionen Reus 1981, Natur, Stadt, Land, Reus 1987. Im Jahre 1991 an Fotosport Reus, Patronat FIAP Spanien, erhielt er ein Ehrendiplom "D´HONOR a". Im Jahre 1987 Teilnahme am internationalen Fotowettbewerb "Welt des Sports" Ulm, BRD.

Diverse Preise Diverse Preise Diverse Preise REUS Diplom Die Antigravitation

Teilnahme an nationalen Fotowettbewerben und Ausstellungen: Bratislava "Mit den Augen" 1974 - 3. Sobìslav, Preis "Die Welt des Mannes" 1978 - 2. Preis. Prag "Zum Tag der Presse" 1979 - 2. Preis.

Seine Fotos wurden angenommen und bei folgenden Fotowettbewerben und Ausstellungen präsentiert: Kamenický Šenov "Der goldene Leuchter" 1976, Internationaler Fotosalon Vítkovice 1980, "Vilém-Heckel-Plakette" 1980, "Berge und Menschen" 1980 und 1981, AMFO 1980. "Meister des Verbandes der tschechoslowakischen Fotografen" 1981. Die Welt des Mannes 1982, Ehrendiplom. "Mit dem Objektiv und den Augen" Kromìøíž 1980, " Der Dìèíner Anker", 1982, "Die Freundschaft am Seil", Liberec 1984, "Lebende Fotografie", Peèky, 1987 und weitere.

Autorenausstellungen

  • 1975 Gipfelwege, Ausstellungsraum, Kulturhaus der Stadt Ústí nad Labem
  • 1977 Pamir, Kreismuseum, Ústí nad Labem
  • 1985 Zu den Gipfel der Himmelsberge (Tchien- Schan) Kleines Theater STZ
  • 1989 Die Welt der Hochgebirge, Ausstellungsraum der Stadt Pøíbor
  • 1990 Bergfotografie, Glaspavilon Pirna (12 Tausend Besucher)
  • 2001 Nepal, Filmtheater U Františka, Severní terasa, Ústí nad Labem
  • 2004 Die Welt der Berge, Filmtheater U Františka, Severní terasa, Ústí nad Labem
  • 2005 Begegnungen in der Wildniss, Nordböhmische Wissenschaftliche Bücherei, Ústí nad Labem
  • 2006 Die Schwarzweise Welt der Berge, Nordböhmische Wissenschaftliche Bücherei, Ústí nad Labem
  • 2007 Himalaya, Menschen und die Natur, Galerie der Burg Schreckenstein
  • 2014 US-Nationalparks, Nordböhmische Wissenschaftliche Bücherei, Ústí nad Labem
  • 2014 Klettern - der Rückblick 1954-2013, Nordböhmische Wissenschaftliche Bücherei, Ústí nad Labem

Fotografische Technik

Bei seinen Reisen in den Jahren 1960 - 90 benützte er zwei Mittelformat-Fotokameras Yashica Mat 124 und Yashica Mat 124 G 6x6, weiter eine Moskva 5, 6x9. Im Kleinformat Chinon CE - 3 mit Objektiven Chinon 55, MC Flektogon 2,8/20 und Sonnar 200 mm. Später beschaffte er sich eine Fuji 6x4,5 Wide 60 und eine Panorama Kamera Horizon 202.

Ab 2005 Canon EOS 33V mit einem Objektiv Sigma Compact Hyperzoom 28-200 mm, Macro. Derzeit eine Digitalkamera Panasonic DMC-FZ 50 Objektiv Leica Elmarit 35 - 420 mm. Scaner Epson Perfection 4990 Photo.

Canon 50D, EF-S 18-200 Kit.           

Fujifilm Fine Pix S1.  


Home / Biographie des Autors / Fotogalerie / Ausstellungen, Vorträge / Reisen / Expeditionen / Referenzen, Rezensionen / Meine Artikel / WT-Archiv / Partner, Hinweise / Angebot / Kontakt